Companius Inklusion

Über den Tellerrand schauen und Hemmungen abbauen – Companius Inklusion bietet Ihnen ein ungewöhnliches, bewegendes Erlebnis. Das Format haben wir in Zusammenarbeit mit dem RWE Development Center entwickelt. Unser Ziel: Durch ihr Engagement für Menschen mit Behinderung lernen Mitarbeiter andere Lebenswelten kennen und machen neue Erfahrungen. Toleranz und Verantwortungsbewusstsein werden gestärkt – zwischenmenschliche Probleme können schneller erkannt und gelöst werden. In einem zweitägigen Projekt arbeiten die Teilnehmer in einer Betreuungseinrichtung. Dabei sind vor allem soziale Kompetenzen gefragt. Die Volunteers haben die Chance, Berührungsängste abzubauen, praktische Erfahrungen zu sammeln und sich für die Herausforderungen der Inklusion zu sensibilisieren. Das perfekte Ehrenamt vor allem für Mitarbeiter, die täglich damit befasst sind – ob durch Familienmitglieder oder Kollegen mit Handikap. Auch die Inklusion von behinderten Kollegen in der eigenen Abteilung kann so ideal vorbereitet werden.

Wie funktioniert‘s?

Vor Start des Engagements klären Teilnehmer und Führungskräfte mit der Personalentwicklung und ggf. relevanten Schnittstellen Bedarf und Ziele – eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen des Projekts. Companius wählt anschließend eine passende soziale Einrichtung aus, die sich der Betreuung behinderter Menschen widmet. Nach dem Projekt reflektieren die ehrenamtlichen Helfer gemeinsam mit der Personalentwicklung das Erlebte. So werden persönliche Erfahrungen vertieft – und können unmittelbar auf den Arbeitsalltag übertragen werden.