Projekt für und mit älteren Menschen

Sonderförderung: 500 € extra für Ihr Projekt für und mit älteren Menschen

Im Alter wird vieles mühsam – das kennt wohl jeder aus der eigenen Familie. Umso schöner ist es für Senioren, wenn sie Aufmerksamkeit und Unterstützung erfahren. Eine große gesellschaftliche Herausforderung. Und zugleich eine lohnende Aufgabe für RWE Companius Volunteers und gemeinnützige Einrichtungen.

Die Balance zwischen Berufs- und Privatleben ist eine wichtige Aufgabe der RWE Mitarbeiterwelt. Dazu zählt auch das Thema „Pflege“, welches vom Team RWE Beruf & Familie betreut wird. Da alle Säulen der RWE Mitarbeiterwelt eng miteinander verzahnt sind, greift auch RWE Companius das für die Gesellschaft und die Mitarbeiter relevante Thema dieses Jahr auf. Wir stellen eine Sonderförderung von je 500 Euro zusätzlich für jedes Projekt für und mit älteren Menschen bereit. Damit kann man viel bewegen!

Jetzt Projekt einreichen!

Die Sonderförderung Pflege gilt hilfs- oder pflegebedürftigen älteren Menschen. Das können Nachbarn ebenso sein wie die Bewohner eines Pflegeheims. Staatliche Kategorien wie Pflegestufen spielen keine Rolle. Entscheidend ist die Freude am Helfen und Ihrem Ehrenamtsprojekt, mit der Sie gleichzeitig älteren Menschen ein Stück Lebensfreude geben. Wie Sie sich kümmern, kann dabei ganz unterschiedlich aussehen, zum Beispiel:

  • Fürsorge im Alltag – Hilfe beim Waschen, Anziehen, Frisieren oder Einkaufen
  • Eigene vier Wände – barrierefreier Wohnungsumbau
  • Gemeinsamkeit erleben / geistige Anregung – Spieleabend, Theaterprojekt im Altenheim, Freizeitausflug
  • Bitte beachten: Projekte für Menschen mit Behinderung waren Schwerpunktthema 2013. Sie werden 2014 normal bezuschusst, ohne Sonderförderung

Projektbeispiele

Bei den sportlichen Senioren in Cottbus

Die Senioren des Malteser Hilfsdienst e.V. in Cottbus freuten sich im Juli über den Besuch von neun Azubis der envia SERVICE. In Begleitung ihrer Ausbilder Christian Woithe und Janine Müller kümmerten sich die Azubis um die Herrichtung des Gartens und organisierten ein Sportfest.

Ein geselliges Kennenlern-Frühstück leitete den Tag ein. Anschließend ging das Azubi-Team frisch ans Werk und verbrachte den Vormittag mit dem Reinigen der Ziergrünflächen in den Außenanlagen. Das für den Nachmittag organisierte Senioren-Sportfest, bei dem alle in großer Runde begeistert mit Bällen auf Kegel und Körbe zielten, sorgte bei bestem Wetter für gute Stimmung.

In den Kaffeepausen wurden einige längst vergessen geglaubte Volkslieder zu Tage befördert und gemeinsam gesungen. Das beherzte Engagement der Azubis sorgte insgesamt für eine fröhliche Stimmung bei jung und alt, sodass letztendlich aus dem gemeinsam verbrachten Tag viel mehr wurde, als nur eine willkommene Abwechslung.

Mit vier Pfoten gegen Demenz

Tiere, insbesondere Hunde, haben eine aktivierende Wirkung auf Menschen mit Demenz. Rainer Hoss von der RWE Power hat sich mit Unterstützung von RWE COMPANiUS beim ehrenamtlichen Hunde-Besuchsdienst '4 Pfoten für Sie' engagiert, damit Menschen mit Demenz ein Stück weit am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

In einem 40-Stündigen Qualifizierungskurs bereiteten sich Rainer Hoss und seine Hündin Lea auf ihre neue Aufgabe vor. Ute Assmacher-Becker, die für '4 Pfoten' den Rhein-Erft-Kreis betreut, begleitete Herrn Hoss und seine Hündin beim ihrem ersten Besuch bei Ludwig Zeller. Der ehemalige RWE-Mitarbeiter wohnt mit 83 Jahren in der Klosterresidenz Maria Hilf in Bedburg Kirchherten.

Nach einer Eingewöhnungszeit ist man sich sympathisch und trifft sich fortan wöchentlich zum gemeinsamen Hunde-Spaziergang. Für Ludwig Zeller ist es eine schöne Abwechslung, wenn Hündin Lea freudig und schwanzwedelnd auf ihn zuläuft. Er erkennt den Hund jedes Mal wieder und Hündin Lea ist ihm ein vertrauter Begleiter in dieser Lebensphase geworden.