GuA-App unterstützt ehrenamtliche Mitarbeiter-Band

In Kürze wird bereits das zweite Companius Projekt von der GuA App profitieren und einen Zuschuss erhalten. Das erste Projekt, dass von einer Gruppe Azubis ins Leben gerufen wurde, umfasst die Integration von Flüchtlingen im Raum Essen und soll im September durchgeführt werden (Details dazu weiter unten auf dieser Seite im Artikel “GuA App vereint „Health&Safety“ und Companius-Projekte“). Nach der Durchführung werden wir an dieser Stelle natürlich ausführlich darüber berichten.

Das zweite Ehrenamtsprojekt findet in Leipzig statt. Hier haben sich Auszubildende, Werkstudenten und Angestellte der enviaM zur ‘bze-Azubi Band‘ zusammengeschlossen, die, mit der Unterstützung von Companius, am Tag der offenen Tür des Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. auftreten und gemeinsam mit anderen Musikern, aber vor allem auch den Kindern des Kinderhospiz, auf der Bühne stehen werden. Dabei ist nicht nur der Auftritt Teil ihres Engagements, die jungen Musiker wollen darüber hinaus auch an anderer Stelle anpacken. Sie betreiben Öffentlichkeitsarbeit, helfen beim Aufbau und der Organisation und stellen Instrumente sowie technisches Know-How zur Verfügung. Durch das ehrenamtliche Engagement unserer Kollegen und die damit einhergehende finanzielle Unterstützung durch die GuA-App, kann sich das Kinderhospiz in Leipzig bereits jetzt auf einen tollen Tag freuen. Das Fördergeld in Höhe von 3000€ wurde bereits durch die App generiert und kann demnächst übergeben werden, sodass wir bei Companius bereits auf der Suche nach einem dritten Projekt sind, welches finanzielle Unterstützung benötigt.

Die Gesund und Aktiv-App ist schon seit einiger Zeit Bestandteil auf vielen Smartphones. Sind Sie neugierig geworden oder möchten selber aktiv werden? Alle weiteren Infos zu der App finden Sie weiter unten im Artikel “GuA App vereint „Health&Safety“ und Companius-Projekte“ oder auf der GuA-Homepage.

Gewinner sind die Kinder - Investition in unsere Zukunft

Zugegeben, einen Playback-Gesangswettbewerb auf die Beine zu stellen ist vielleicht nicht das erste was uns eingefallen wäre. Aber das zeigt nur: soziales Engagement kann auf hundert verschiedenen Wegen umgesetzt werden. Vielleicht haben Sie ja selbst die ein oder andere Idee, bei der Sie noch Hilfe benötigen. Wenden Sie sich einfach direkt an uns oder stellen Sie doch gleich Ihren eigenen Projektantrag ein um sich sofort mit Companius zu engagieren.

„Die Gesundheitsförderung von Kindern ist eine Investition in unsere Zukunft“, sagt Laura Hoeboer-Schneider von innogy. „Einen besseren Verwendungszweck für unsere Spende kann ich mir kaum vorstellen“. Stellvertretend für alle Teilnehmer der innogy Weihnachts-Merryoke-Challenge überreichte sie den Gewinner-Scheck über 2.500,- Euro an Martha Spallek, Leiterin des Projektbüros vom Kindergesundheitsmobil (KiGeMo) der McDonald’s Kinderhilfe.

Das KiGeMo stand Pate für eines von vier Merryoke-Videos von innogy. Vier Mitarbeiter-Teams gaben alles und rockten Ende letzten Jahres für den guten Zweck. Mit etwa 700 Stimmen auf Facebook und YouTube hatte das TeamComms mit dem Song „Feliz Navidad“ gewonnen und damit auch das Kindergesundheitsmobil.

Begleitet wurde Laura von Samira Stieber vom Companius-Team. Die Mitarbeiterinitiative bündelt konzernweit alle Aktivitäten mit gesellschaftlicher Verantwortung, seit 2009 waren es bereits über 14.000 Projekte.

Was macht denn eigentlich das KiGeMo?

Mit dem KiGeMo sind Sozialpädagogen und Kinderärzte im Essener Norden unterwegs. Schon seit 2012 werden hier Eltern beraten und für gesundheitliche Themen sensibilisiert. Es geht dabei hauptsächlich um Ernährung, Bewegung und Wahrnehmung. Kinder werden gefördert, ihre Gesundheit gestärkt. Und natürlich sind alle Aktionen, wie etwa der „Kindergesundheitspass“, kostenfrei und freiwillig.

„Wir helfen den Menschen, die oftmals denken, dass sie keine Hilfe benötigen“, sagt Martha Spallek. „Dabei ist das Kindergesundheitsmobil keine ersetzende Maßnahme, sondern hat eher eine vermittelnde Brückenfunktion.“

Das Kindergesundheitsmobil ist ein Kooperationsprojekt der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, der Stadt Essen und des Deutschen Kinderschutzbundes Essen e. V.

Wenn das KiGeMo nicht gerade in Essen unterwegs ist, steht es auf dem Grundstück des Ronald McDonald-Hauses. Das Haus wurde nach einem Entwurf des Künstlers Hundertwasser gebaut. Linda Röß, Manager Fundraising der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung sagt: „Unsere Ronald McDonald Häuser bieten den Familien ein Zuhause auf Zeit." Das Hundertwasser-Haus ist ein Ort der Begegnung und des Austausches. Ein Ort zum Kraft tanken für Eltern mit schwer kranken Kindern, die im benachbarten Universitätsklinikum Essen behandelt werden.

Auch in den sozialen Netzwerken wurde über die Aktion umfassend berichtet:
Facebook Twitter Instagram innogy-News

Lob für RWE Companius

Logo der Frankfurter Allgemeinen ZeitungDie Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt in dem Artikel „Einsatz für den guten Zweck“ Unternehmen vor, die das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter unterstützten. RWE Companius wird dabei als „besonders professionelles Beispiel“ aufgeführt. Hier finden Sie den vollständigen Artikel: Mehr (PDF | 128 KB)

Engagement-Bereiche unserer Volunteers

Unsere freiwilligen Helfer  haben sich im vergangenen Jahr in zahlreichen Projekten engagiert. Von der Kita-Renovierung über Umweltschutz-Aktionen bis hin zum Coaching von ehemaligen Leistungssportlern war alles mit dabei. Sehen Sie hier die detaillierte Aufschlüsselung der Projektschwerpunkte:

Thematische Aufteilung RWE Companius-Projekte 2014

 

RWE Kollege nominiert RWE Companius für Deutschen Engagementpreis 2014

Unser nachhaltiges Engagement kommt nicht nur bei gemeinnützigen Organisationen gut an – auch unsere Volunteers sind stolz auf RWE Companius. Oliver Rösner (RWE IT GmbH) hat uns für den Deutschen Engagementpreis 2014 nominiert. Seine Begründung: „Seit Jahren verbindet RWE Companius Menschen unterschiedlichster Nationen durch ehrenamtlichen Einsatz, Mitarbeiter schlagen mit ihrem Engagement und Eigeninitiative die Brücke zwischen Beruf und Privatleben. So entstehen oft aus spontanen Ideen großartige Initiativen. Als Sympathieträger des Unternehmens stärken die Mitarbeiter somit nachhaltig die Gesellschaft.“
Wir bedanken uns ganz herzlich für die Nominierung! Die Sieger werden von einer Experten-Jury ausgewählt und am 5. Dezember in Berlin bekannt gegeben. Drücken Sie uns die Daumen!

RWE Companius ist „Engagement des Jahres 2013“

Lange war’s spannend – dann endete das Finale mit einem Paukenschlag: Beim öffentlichen Voting zum „Engagement des Jahres 2013“, jährlich ausgerufen vom Familien-Ministerium NRW, konnte sich RWE Companius in der Kategorie „Unternehmerisches Engagement“ durchsetzen. Vielen Dank an alle, die für uns abgestimmt und so diesen tollen Erfolg erst ermöglicht haben. Die Auszeichnung, überreicht durch Staatssekretär Bernd Neuendorf, ehrt uns sehr. Ganz nach unserem Motto „Menschen machen’s möglich“ geben wir sie voll Hochachtung an die RWE Volunteers weiter. Sie engagieren sich – jeden Tag und überall – mit großer Selbstverständlichkeit und Bescheidenheit. Umso schöner ist dann die öffentliche Anerkennung durch das „Engagement des Jahres“. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro spenden wir dem Projekt „Betreuungspate“, das von RWE Companius und RWE Beruf & Familie gemeinsam mit dem Caritasverband für das Bistum Essen e. V. entwickelt wurde, um Freiwillige für die Alltagsbetreuung von älteren Menschen zu qualifizieren. Die Zielsetzung, ein nachhaltiges Engagement im Bereich „Seniorenbetreuung“ auszubauen, können wir so wirkungsvoll unterstützen.

RWE COMPANiUS Award

Um die vielen freiwilligen Helfer und Unterstützer bei RWE COMPANiUS zu würdigen, vergeben wir jedes Jahr den RWE COMPANiUS Award. Wer sich unermüdlich bei tollen Projekten einsetzt, sich für die Schwachen stark macht und mit Engagement und Freude dabei ist, soll auch belohnt werden.

Bei der Abstimmung standen alle Einzelprojekte zur Auswahl, die 2013 eingereicht und umgesetzt wurden. Drei der vielen großartigen Ehrenamts-Projekte wurden nun gekürt und die Gewinner des diesjährigen RWE COMPANiUS Awards stehen fest.

Wieder haben sich viele RWE Mitarbeiter bei der Abstimmung über die besten drei Einzelprojekte im Intranet beteiligt.

Zu gewinnen gab es Fördersummen zwischen 1.000 und 3.000 Euro, die an die jeweiligen Organisationen fließen und für ein Anschluss- oder ein neues Projekt genutzt werden können.

Die Gewinner des diesjährigen COMPANiUS Awards

Platz 1: Ein Holzgartenhaus für die KiTa

Der erste Preis und damit eine Fördersumme über 3.000 Euro für ein weiteres Projekt ging an eine Mitarbeiterin der enviaM. Sie errichtete an zwei Wochenenden gemeinsam mit vielen tatkräftigen Eltern ein Holzhaus für das Kinderland 2000 in Leipzig. Sie übernahm außerdem die Vor-Ort-Recherche in Baumärkten nach geeignetem Material und organisierte die ganze Unternehmung vom richtigen Werkzeug bis zur Verpflegung. In dem Holzgartenhaus der KiTa sind nun die Fahrzeuge und das Gartenspielzeug der Kinder untergebracht, welches vorher im überfüllten Kellerdurchgang aufbewahrt wurde.

Platz 2: Voller Einsatz für das Baumhaus

Den zweiten Platz belegt eine Mitarbeiterin der enviaM mit ihrem Projekt. Sie setzte sich für ein Baumhaus in der KiTa der Regenbogenkinder e.V. in Leipzig ein. Das Baumhaus hilft den rund einhundert Kindergarten- und Krippenkindern spielerisch den Umgang mit der Höhe zu lernen. Dabei gab sie kaufmännische Unterstützung bei der Angebotsauswahl, leistete Öffentlichkeitsarbeit und half bei der Vorbereitung der Einweihungsfeier. Für ihr Engagement erhält die KiTa die Fördersumme von 2.000 Euro für ein zukünftiges Projekt.

Platz 3: Freizeitveranstaltung bei der Jugendfeuerwehr

Als drittes wurde ebenfalls eine Mitarbeiterin von der enviaM ausgezeichnet. Sie engagierte sich für Kinderfreizeitmaßnahmen bei der Jugendfeuerwehr in Falkenberg. Dort wird einmal im Monat für die Kinder aus der Gegend eine große Freizeitveranstaltung geboten, wo sie sich beim Spielen und Basteln kennen lernen können. Sie half bei der Kinderbetreuung, der Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung und klärte die Kinder über Gefahrensituationen auf. Ihr Engagement wird mit einer Fördersumme von 1.000 Euro belohnt.

Herzlichen Glückwunsch: Zwei Mitarbeiter gewinnen beim RWE-COMPANiUS-Tag im Adventskalender

Spannende Infos über unseren Konzern und mit Glück ein unverhofftes Weihnachtsgeschenk – der RWE Adventskalender versprach den Mitarbeitern 24 Tage lang lehrreiches Vergnügen. Dieses Jahr standen beim vorweihnachtlichen Rätselspaß besonders die zentralen Unternehmenswerte Vertrauen, Leistung und Leidenschaft im Mittelpunkt.

Am 12. Dezember ging es bei der Frage zu RWE Companius um den Themenschwerpunkt „Inklusion“. 2013 förderten wir Projekte zugunsten von Menschen mit Behinderungen mit 500 Euro zusätzlich. Dank des engagierten Einsatzes vieler ehrenamtlicher RWE Helferinnen und Helfer konnten so zahlreiche Inklusionsprojekte umgesetzt werden. Wie viele Inklusionsprojekte genau, lautete die Frage hinter dem 12. Türchen. Knapp 3.600 Kolleginnen und Kollegen versuchten sich an der richtigen Antwort, zwei glückliche Gewinner von der RWE DEA Germany und der RWE IT GmbH konnten sich über je einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 Euro freuen.

„Big Brothers Big Sisters Deutschland“ wird eingestellt

Bezüglich der ehrenamtlichen Organisation „Big Brothers Big Sisters Deutschland“, in der sich auch zahlreiche unsere Volunteers engagieren, erreicht uns folgende Meldung:

„Bei einem detaillierten Vergleich der Mentoring Programme „Big Brothers Big Sisters Deutschland“ und „Balu und Du“ stellte sich heraus, dass mit dem Mentoringprogramm „Balu und Du“ bei mindestens gleicher Qualität und Wirkung ein Vielfaches an Kindern erreicht und gefördert werden kann.

Um künftig mehr sozial benachteiligte Kinder durch Mentorinnen und Mentoren begleiten zu können als dies bisher möglich war, haben die Geschäftsführer von Big Brothers Big Sisters Deutschland, Christoph Glaser und Mathias Barth, den Gremien des Hauptförderers, der Benckiser Stiftung Zukunft, empfohlen, die Förderung von Big Brothers Big Sisters Ende 2014 einzustellen und stattdessen das Programm „Balu und Du“ zu unterstützen. Die Gremien haben diesem Vorschlag zugestimmt, wenngleich diese Entscheidung natürlich sehr schwer gefallen ist.

Big Brothers Big Sisters Deutschland wird daher zum Ende des Jahres 2014 – in 16 Monaten – ihre Arbeit einstellen und ihren bisherigen Freunden und Förderern die Unterstützung des Programms „Balu und Du“ empfehlen. Da Big Brothers Big Sisters keine neuen Tandems mehr in ihr Programm aufnehmen kann, wurde entschieden, unsere Büros – davon ausgenommen ist unser Büro in Stuttgart – zu schließen und alle aktiven Tandems bis Ende 2014 durch unsere erfahrenen Stuttgarter Mentoringberater von Big Brothers Big Sisters zu betreuen.

Die entscheidende Nachricht für unsere aktiven Tandems ist, dass sie bis Ende 2014 unverändert weiter begleitet und unterstützt werden. Unsere Erfahrung und Evaluationen zeigen, dass nach etwa zwölf Monaten Tandemzeit kein ausgeprägter Betreuungsbedarf seitens der Tandems mehr besteht, so dass einer Fortführung jener Beziehung auch über unsere Betreuungszeit hinaus nichts im Wege stehen wird.

Mit unserer Förderung von Balu und Du werden wir bereits Anfang des kommenden Jahres beginnen und damit sicherstellen, dass künftig erheblich mehr Kinder Mentoren erhalten werden als dies bisher möglich war. Auch wenn Big Brothers Big Sisters Ende 2014 seine Aktivitäten einstellen wird, war jede einzelne geschaffene Mentorenbeziehung Ihre und unsere Arbeit wert. Im Namen der durch Ihr Engagement ermöglichten Tandems möchte ich Ihnen daher meine große Dankbarkeit ausdrücken.“

Unser Flyer ist da

„Was macht Ihr eigentlich bei RWE COMPANiUS, und was kann ich tun?“ Die Antworten können Sie nun schwarz auf weiß nachlesen. Unser neuer Flyer – klein, bunt und handlich – verrät auf 16 Seiten das Wichtigste übers Ehrenamt bei RWE. Von spannenden Erfolgszahlen über die ganze Bandbreite Ihrer Projektmöglichkeiten bis hin zu anschaulichen Erlebnisberichten. Prima geeignet, um auch Ihre Freunde und Bekannten für die gute Sache zu interessieren.

Download (PDF | 2.0 MB)

NRW-Ministerium stellt RWE COMPANiUS vor

Diese Aufmerksamkeit freut uns besonders: Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen präsentiert im Mai RWE COMPANiUS als „Engagement des Monats“ auf seiner Homepage www.engagiert-in-nrw.de. Gemeinsam mit zahlreichen ehrenamtlichen Aktionen und spannenden Ideen werden hier zwölfmal im Jahr gemeinnützige Organisationen oder Unternehmen mit vorbildlichen Projekten gezeigt. Das ausführliche Porträt stellt unsere Arbeit und die tollen Leistungen unserer Volunteers einem großen Publikum vor.


RWE COMPANiUS gewinnt Deutschen Engagementpreis

Es war feierlich, spannend und einfach großartig. Am Tag des Ehrenamts wurden in Berlin die Gewinner des Deutschen Engagementpreises 2012 auf die Bühne gebeten. Sieger in der Kategorie Wirtschaft: RWE COMPANiUS. „Die Jury hat ein Corporate-Volunteering-Projekt als preiswürdig auserkoren, das in eindrucksvoller Weise eine Kultur der Mitverantwortung befördert und mit vielfachem Leben erfüllt“, begründete Laudator Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, die Auszeichnung. Mit Blick auf die 13.000 engagierten RWE-Mitarbeiter betonte er: „Die Mobilisierungswirkung durch diese Vorbilder nach innen wie nach außen kann man gar nicht hoch genug einschätzen.“ Eine tolle Laudatio, fand Anja Kaczmarek vom RWE COMPANiUS Team. Strahlend nahm sie gemeinsam mit Georg Petrich, Geschäftsführer der RWE Service GmbH, den Preis entgegen. Mit der höchsten Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement in Deutschland haben unsere Volunteers nun auch bundesweite Anerkennung erfahren – geehrt von Prominenten und Experten aus Kultur, Wirtschaft und Politik und einem begeisterten Publikum.


RWE COMPANiUS mit HR Excellence Award ausgezeichnet

Kaum zu glauben: Am gleichen Tag errang RWE COMPANiUS ein zweites Mal höchste Ehren. Bei der glanzvollen Preisverleihung des HR Excellence Awards in Berlin wurden wir glücklicher Gewinner in der Kategorie Mitarbeiterengagement. Der erstmals ausgeschriebene Preis wird an Unternehmen mit innovativen Human-Resources-Projekten verliehen. „Eine großartige Anerkennung nicht nur für unsere Freiwilligen, sondern auch für die Idee und Strategie von RWE COMPANiUS“, freut sich Emmo Kawald, Leiter Soziale Leistungen der RWE Service GmbH. Mit dem Award wurde unser Corporate Volunteering als ganzheitliches Konzept gewürdigt: ehrenamtlicher Einsatz verbunden mit Personalentwicklung und Teambuilding, persönlicher Fortbildung und gesellschaftlicher Wirkung. Samira Stieber vom RWE COMPANiUS Team: „Wir haben diese Auszeichnung stellvertretend für alle Partner im Konzern erhalten. Ihnen gilt unser Dank für den gemeinsamen Brückenschlag zwischen Menschen, Unternehmen und Gesellschaft“.

RWE COMPANiUS präsentierte sich beim Lieferantentag

Jährlich treffen sich die Mitarbeiter des Konzerneinkaufs der RWE Service mit den strategisch wichtigsten Lieferanten, um sich auszutauschen, die Zusammenarbeit zu optimieren und weiter auszubauen. Auf besondere Einladung bekam RWE COMPANiUS, vertreten durch Anja Kaczmarek, die Gelegenheit, das unternehmensinterne Corporate-Volunteering-Programm den insgesamt 780 Mitarbeitern und bedeutenden Partnern des Konzerns vorzustellen. Mehr noch: Der Konzerneinkauf fördert die wohltätige Arbeit mit einem Beitrag von 5.000 Euro – auf Give Aways für die Geschäftspartner hatte man zugunsten dieser Spende verzichtet. Dr. Ulrich Piepel, Geschäftsführer der RWE Service, überreichte Anja Kaczmarek den Scheck für Hilfsprojekte, bei denen die Mitarbeiter des Konzerneinkaufs tatkräftige Unterstützung leisten werden. Zahlreiche spannende Gespräche mit Kolleginnen, Kollegen und Lieferanten zeugten außerdem von einem lebhaften Interesse für die vielseitigen Ehrenamtsformate von RWE COMPANiUS.

NEU! Zertifikat für Ihren Ehrenamts-Einsatz

Gute Nachricht: Ihr gesellschaftliches Engagement bei RWE COMPANiUS wird nun auch RWE-intern ganz offiziell gewürdigt. Gemeinsam mit dem Development Center haben wir eine Zertifizierung entwickelt. Das bedeutet: Für jeden ehrenamtlichen Einsatz erhalten Sie ein individuelles Zertifikat in der für RWE üblichen Form einer Personalentwicklungsmaßnahme. Ein Novum, das hohe Wertschätzung für das Ehrenamt und vor allem für Sie ausdrückt.

Der Zertifizierungsprozess gewährleistet darüber hinaus, dass Ihr ehrenamtlicher Einsatz automatisch in Ihre Bildungshistorie einfließt. Mit Ihrem sozialen Engagement und aktiven Einsatz für andere werden so auch Ihre zusätzlich gewonnenen Qualifikationen sichtbar und können Ihrer beruflichen Entwicklung nützen.

Nach der Einreichung eines Projektantrags kontaktieren wir Sie mit Infos zu dem Zertifizierungsprozess und der Frage, ob Sie ein Zertifikat wünschen. Falls ja, schicken wir Ihnen nach Durchführung Ihres Projektes Ihr Zertifikat zu. Wir freuen uns sehr, Ihrem tatkräftigen Einsatz bei RWE COMPANiUS verdiente Anerkennung zu verschaffen. Aktuell werden für alle Projekte ab Januar 2012 die Zertifikate erstellt.

Das neue Web: frisch, klar, schnell

Aktuelle Nachrichten, übersichtlich geordnete Informationen für eine bessere Orientierung, schlanke Struktur und eine ansprechende Bilderwelt – so präsentiert sich unsere Kommunikationsplattform nach der umfangreichen Überarbeitung.
Entdecken Sie Ihr RWE COMPANiUS Web mit neuen Augen:

  • Frische Optik
  • Einfache Navigation
  • Mit drei Klicks zum Ziel
  • Projektanträge jetzt für Team- und Einzelprojekte
  • Aktuelle Inhalte
  • Übersichtliches Archiv
  • Kürzere Texte, besser zu lesen
  • Unterstützung bei Pressearbeit
  • Tipps für Projektfotos

Überzeugen Sie sich selbst – surfen Sie durchs neue Web.

Gefällt es Ihnen, haben Sie noch Vorschläge für uns? Schreiben Sie Ihren Kommentar an companius-info(at)rwe.com